Claas
Agrar- und Landwirtschaft

Vorteile von M2M bei der Ernte

  • Telematik für Mähdrescher führt zu mehr Leistung, Produktivität und Prozessoptimierung
  • M2M-Dateien in Echtzeit verhindern Stillstandzeiten mit Maschinen
  • Tarifmodelle mit Datenpooling von Wireless Logic ermöglichen kosteneffiziente Service-Lösungen

Mit 14 Produktionsstandorten gehört CLAAS zu den größten weltweiten Landmaschinenherstellern.

Von der Ernte bis hin zur Bodenvorbereitung, –
praktisch überall kommen heutzutage modernste
Telematiklösungen zum Einsatz, wenn es um
Effizienzoptimierung in der Landwirtschaft geht.
Bediener, Eigentümer, Händler und Hersteller
könnten so quasi sekündlich in Kontakt stehen. Die
Telemetrielösungen von CLAAS erfassen ganze 50
relevante Parameter von Maschineneinstellungen über
Motordrehzahl und Kraftstoffverbrauch bis hin zum
Ernteertrag. Die Übertragung erfolgt jeweils über die
Kommunikationsmodule, die mit dem CAN-Bus der
Maschine verbunden sind.

CLAAS forciert den Einsatz von Telematik, um so
Leistung, Produktivität und Prozesse zu optimieren, wobei
die Daten über die eigene Web-basierte Monitoring-
Plattform leicht zugänglich sind. Durch die Kombination
von GPS und GPRS können die Nutzer alle Maschinen an
jedem Ort verfolgen und dabei die Funktionalitäten per
Fernzugriff analysieren und verwalten.

Die Verbindung zwischen Maschine und Datenplattform
ist entscheidend, um die Produktivität rund um die Uhr zu
erhalten. Das Kommunikationsmodul von CLAAS arbeitet
mit M2M SIM-Karten des führenden europäischen M2M
Managed Services-Spezialisten Wireless Logic (www.
wirelesslogic.de). Über die SIMs von Wireless Logic wird
der Datenverkehr von der Maschine zum Web-Server
über Mobilfunk sicher verwaltet, zunächst begrenzt auf
Maschinen in Großbritannien. Von Inverness bis Cornwall
sorgt Wireless Logic durch die Auswahl eines geeigneten
Netzbetreibers dafür, dass immer das richtige Netz für
den jeweiligen Standort der Maschine genutzt wird und
somit die Signalstärke immer optimal ist.

Die Lösung

Die Grundlage der Geschäftsbeziehung zwischen CLAAS
und Wireless Logic bildet die kommerzielle Ausgestaltung
der SIM-Verträge. Dank Tarifen mit Datenpooling kann
CLAAS die Kosten der Datenverbindungen über seine
gesamte Flotte in Großbritannien aufrechnen.
Einige Einheiten arbeiten möglicherweise datenintensiver
als andere, wodurch üblicherweise Zusatzkosten
entstehen würden. Durch die Nutzung von Tarifen mit
Datenpooling können ungeplante Kosten für CLAAS
vermieden werden. Auch die Möglichkeit der Aktivierung
der SIMs über die SIM-Management Plattform von
Wireless Logic sorgt für mehr Effizienz. CLAAS nutzt
die Plattform SIMPro, wobei die SIMs direkt bei der
Inbetriebnahme aktiviert werden. Mit SIMPro profitiert
CLAAS von umfassender Transparenz und Kontrolle.

Datennutzung, Echtzeit-Aktivitäten, Berichterstattung
und SIM-Aktivierung/-Sperrung erfolgen über die Webbasierte
Plattform SIMPro.
Justin Godfrey-Cass, Business Account Manager bei
Wireless Logic erklärt: „CLAAS gehört zu den typischen
und wichtigen Kunden, die eine individuelle Lösung
benötigen, bei der netzübergreifende Konnektivität und
flexible Datenmodelle vereint werden. Diese Art von
Lösung kann nur ein unabhängiger Anbieter von M2M Managed Services, wie Wireless Logic, bereitstellen.
CLASS erhält eine globale Konnektivität, die über einen
einzigen Anbieter und einer Plattform verwaltet wird.“

Für die Firma CLAAS, die vor allem auf Qualität und Nachhaltigkeit setzt, liefert die Telemetrie einen Mehrwert,
der für global agierende Anbieter entscheidend ist. Bob
Townson ergänzt: „Ob beim Landwirt, der seine
Betriebsdaten von seinem Computer aus prüft, oder
beim Händler, der die Leistung von Maschinen im Vorfeld
von Service-Terminen checkt, Echtzeit-Daten verhelfen
CLASS stets zu einem einzigartigen Vorsprung bei der
operativen Performance. Wir sind sehr froh darüber,
dass wir uns um die Konnektivität nicht mehr kümmern müssen. Wir können sicher sein, dass die Einheiten
sicher miteinander verbunden sind und können uns
darauf konzentrieren, unsere Leistung zu optimieren,
Stillstandzeiten zu verhindern und die Erträge zu
maximieren.“

Bob Townson, Information Technology Manager bei
CLAAS UK meint dazu Folgendes: „Telematiklösungen
sind ein integraler Bestandteil des weltweiten
Produktkonzepts von CLAAS. Die Zusammenarbeit mit
Wireless Logic ermöglicht uns eine vollständige Flexibilität
bei den Konnektivitäts- und Datennutzungsaspekten der
Telemetrie. Das Angebot von Wireless Logic bedeutet für
uns einen einfachen einstufigen Tarif für unser gesamtes
britisches Portfolio. Es handelt sich um ein kommerzielles
Modell, dessen Nutzung wir möglicherweise weiter
ausbauen werden.“

Mehr über CLAAS erfahren Sie unter www.claas.com